Stadtbummel in Trondheim und dann schnell in Richtung „warm und trocken“

Da unser Zelt und viele Sachen noch triefend nass waren, gönnten wir uns eine preiswerte Hotelübernachtung in Trondheim und sahen uns die schöne Altstadt an.
Blick von einer der Brücken über die Nidelva
Unser nächstes Ziel war der Åstfjord, aber dort war es sehr windig und ziemlich kalt. Der Regenradar kündigte auch schon den nächsten Wolkenbruch an. Also dann doch lieber weiter in den Süden.
Ein Souvenir-Laden der Sami an der E6
Kurz vor Lillehammer. Wir werden hier in der Nähe übernachten und morgen in den Nationalpark Kosterhavet fahren. Dort kommen wir dann hoffentlich wieder zum Paddeln.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.